MechaniXnews – 20.01.2020

Elektrifizierungspläne bei Kia

Die Kia Motors Corporation hat in Seoul neben ihrer Investitionsstrategie bis 2025 auch Details des neuen „Plan S“ vorgestellt. Mit dieser Strategie, die Elektrifizierung und Mobilitätsdienste sowie Konnektivität und automatisiertes Fahren umfasst, strebt das Unternehmen eine führende Rolle in der zukünftigen Automobilindustrie an. Kia plant, bis Ende 2025 eine vollständige Palette von elf batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen anzubieten. Mit diesen Modellen wird ein Anteil von 6,6% am weltweiten Elektrofahrzeugmarkt angestrebt. Insgesamt sollen dann 25% des Kia-Absatzes auf umweltfreundliche Fahrzeuge entfallen. Da der globale E-Mobil-Markt laut Prognosen bis 2026 weiter wachsen wird, geht Kia davon aus, bis dahin einen weltweiten Jahresabsatz von einer Million umweltfreundlicher Fahrzeuge zu erreichen.

MechaniXnews – 17.01.2020

Neue Aktoren für Turbolader

Mit einer neuen Generation von rotatorischen und linearen Turbo-Aktoren folgt der zu Rheinmetall gehörende Zulieferer Pierburg aktuellen technischen Anforderungen. Die Aktoren sind geeignet für Turbolader mit Wastegate oder variabler Turbinengeometrie. Dank modularem Ansatz können individuelle Kundenbedürfnisse – beispielsweise hinsichtlich Steckerposition oder Steckerdesign – kostengünstig und schnell umgesetzt werden. Neben den notwendigen Leistungs- und Drehmomentvorgaben sollen die neuen Teile auch verbesserte Stellzeiten, eine höhere Zyklenzahl und ein reduziertes Gewicht mit sich bringen. Typisch die eingesetzten zwei- und dreistufigen Getriebe sind die geringe Geräuschentwicklung und die Langlebigkeit. 

MechaniXnews – 15.01.2020

Endlich geht auch Fiat in Richtung E

Den Start in Richtung Elektrifizierung macht Fiat mit den Hybridversionen von 500 und Panda, und schon bald soll auch eine Vollelektroversion des Cinquecento kommen. Die beiden ersten Modelle, die Fiat Chrysler Automobiles mit Mildhybridtechnik anbietet, wollen Massstäbe setzen bei den effizienten, kompakten und erschwinglichen MHEV-Modellen. Als Verbrenner kommt ein neuer 1-l-Dreizylinder-Benziner zum Einsatz, der mit einem 12-V-Riemen-Starter-Generator (RSG) und einer Lithium-Ionen-Batterie kombiniert wird und maximal 70 PS leistet. Das Höchstdrehmoment des neuen Antriebssystems liegt bei 92 Nm. Der RSG rekuperiert Bremsenergie, unterstützt den Verbrenner mit 3,6 kW Boost-Power und optimiert die Stopp-Start-Funktion. 500 Hybrid und Panda Hybrid sind mit einem neuen Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet.

MechaniXnews – 13.01.2020

Zügige Erweiterung des Schnellladenetzes für EV

Schon 2018 wurde ABB von Ionity als Technologiepartner mit der Lieferung von 340 Hochleistungs-Ladesystemen beauftragt. Die neuartigen 350-kW-Schnellladesäulen mit flüssigkeitsgekühlten Kabeln ermöglichen eine Ladezeit von nur acht Minuten für eine Reichweite von 200 km. Ionity, ein Joint Venture von BMW, Daimler, Ford und dem VW-Konzern, betreibt inzwischen an 18 europäischen Standorten bereits 202 Ladestationen. Nun hat ABB einen Auftrag über 324 weitere, technisch optimierte Hochleistungssysteme erhalten. Die neuen 350-kW-Stationen sollen im Rahmen der zweiten Phase des Netzwerkausbaus bis Ende Jahr in 24 Ländern installiert werden. Zu finanziellen Aspekten des Auftrags wurden keine Angaben gemacht.

MechaniXnews – 10.01.2020

Zwei Hybride von Renault

Renault zeigt beim Automobilsalon Brüssel, der von heute bis am 19. Januar dauert, zwei wichtige Weltpremieren. Die vor kurzem neu aufgelegten Modelle Clio und Captur sind demnächst auch elektrifiziert erhältlich; der Clio E-Tech als Vollhybrid, der Captur E-Tech als Plug-in-Hybrid. Die E-Tech-Antriebe bestehen aus einem 1,6-l-Benzinmotor, zwei Elektromaschinen, einem Multi-Mode-Getriebe und einer zentral angeordneten Batterie (1,2 kWh im Clio, 9,8 kWh im Captur). Die Systemleistung betragen 140 PS und 160 PS. Das Anfahren erfolgt stets rein elektrisch, und der Captur legt schliesslich im Stadtverkehr bis zu 65 km lokal emissionsfrei zurück. Im Juni kommen erste Fahrzeuge auf die Strasse.

MechaniXnews – 08.01.2020

Das Auto – auch ein Musikinstrument

Die Zulieferer Continental und Sennheiser präsentieren auf der derzeit laufenden Elektronikmesse CES in Las Vegas eine Audioanlage ohne Lautsprecher. In diesem neuen System integrierten die Entwicklungspartner die Audiotechnik Ambeo 3D von Sennheiser ins Soundsystem Ac2ated von Continental. Inspiriert von der Technik klassischer Saiteninstrumente, die ihren Holzkörper als Resonanzraum nutzen, versetzt das neue System mit speziell entwickelten Aktuatoren bestimmte Oberflächen im Fahrzeuginneren in Schwingung. Damit macht es herkömmliche Lautsprecher überflüssig. Für die Fahrzeuginsassen soll auf diese Weise eine vollkommen neue Klangwelt eröffnet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Audiosystemen ermöglicht Ac2ated Sound eine Gewichts- und Bauraumreduktion von bis zu 90%.

MechaniXnews – 06.01.2020

Auch Indien setzt auf E-Autos

In den kommenden 18 Monaten will der indische Autohersteller Tata Motors vier neue Elektromodelle lancieren. Zuerst soll schon in diesem Monat das SUV Nexon EV auf die Strasse kommen. Beim elektrischen Antrieb setzt der Hersteller auf die neu entwickelte Ziptron-Technologie, für die nach Aussage des Unternehmens ein effizientes Hochvoltsystem, eine Reichweite von rund 300 km und Schnellladefähigkeit typisch sind. Mit der Antriebs-Performance von 245 Nm und 95 kW sowie der Batteriekapazität von 30 kW lässt sich der Nexon in 9,9 s aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. An der DC-Schnellladestation kann das Auto in einer Stunde auf 80% nachgeladen werden. Zur Ausstattung gehören ein 7-Zoll-Harman-Infotainmentsystem mit guter Akustik sowie Android-Auto- und Apple Carplay-Anbindung.

MechaniXnews – 03.01.2020

Elektrifiziert über die Dünen

Am kommenden Sonntag fällt im saudi-arabischen Jeddah der Startschuss zur 42. Rallye Dakar. Für das berühmteste Offroad-Rennen der Welt entwickelte ZF einen neuen Hybridantriebsstrang. Das neue System, mit dem das Diesel-Hauptaggregat unterstützt wird, heisst Cetrax Lite RS und verschafft dem Renault-4x4-Truck des Riwald-Dakar-Teams zusätzliche 80 kW Dauer- respektive 150 kW Spitzenleistung sowie 1400 Nm Drehmoment. Eine besondere Herausforderung war die Entwicklung einer neuen Übersetzungsstufe, mit der die 13000/min der Asynchronmaschine an die 2700/min des 1000-PS-Dieselmotors angepasst werden. ZF liefert neben dem E-Motor eine integrierte Leistungselektronik, das Hybrid-Steuergerät samt Software sowie das Automatikgetriebe.

MechaniXnews – 01.01.2020

Gut gerutscht?

2019 ist erledigt, und 2020 – erst ein paar Stunden alt – wird uns während 366 Tagen mit neuen Herausforderungen konfrontieren. Bei neuen Modellen werden von nun an nicht mehr in erster Linie Leistungssteigerungen, sondern Verbrauchssenkungen im Mittelpunkt stehen. Um die ehrgeizigen CO2-Zielwerte des Gesetzgebers zu erreichen, müssen die Autohändler in unserem Land viele Elektrofahrzeuge und Hybride verkaufen können. Wir sind gespannt, ob dies gelingen wird, wünschen aber auf jeden Fall noch viele sichere Runden mit möglichst wenigen Hindernissen – auch wenn’s manchmal so quer läuft wie auf einem gefrorenen See im Norden Skandinaviens.

MechaniXnews – 30.12.2019

Nur keine Reichweitenangst!

Im Jahr 2018 setzte Jaguar den elektrisch angetriebenen i-Pace erstmals auch im Motorsport ein. Vom harten Einsatz auf den verschiedenen Stadtkursen weltweit lernten die Ingenieure viel über die Haltbarkeit und die thermische Steuerung der Batterie und die Regelstrategien des Allradantriebs. Ausserdem flossen viele Daten aus Feldversuchen und aus dem Taxiflottenbetrieb ein. Deshalb kann Jaguar den i-Pace-Besitzern nun ein – kostenloses – Software-Upgrade zur Steigerung der Reichweite anbieten. Dazu gehören Änderungen in der Drehmomentverteilung zwischen den vorderen und hinteren E-Motoren im Eco-Modus, Verbesserungen im Thermomanagement und ein Update bezüglich Batterieladezustand. Weitere Optimierungen betreffen das regenerative Bremsen und die Reichweitenkalkulation.