MechaniXnews – 20.09.2019

Autos mit einer weissen Weste

Neben Marke und Modell spielt bei der Wahl des Autos die Farbe eine zentrale Rolle. Das Unternehmen Axalta Coating Systems, ein bedeutender Lackhersteller, hat nun eine Liste der beliebtesten Farben zusammengestellt. Dieser ist zu entnehmen, dass Weiss seit sieben Jahren Spitzenreiter ist – mit deutlichen regionalen Unterschieden. Während sich in Europa und in den USA nur rund 25% der Käufer für weisse Autos entscheiden, treffen in China 60% diese Wahl. Aber auch in Europa gibt es Unterschiede: Seat beispielsweise registriert in Spanien einen Weiss-Anteil von 45%, und in der Schweiz sind etwa 29% aller Seat-Modelle weiss. Auf Weiss folgt weltweit das pure Gegenteil: Schwarz liegt mit 16% auf dem zweiten Rang in der Beliebtheitsskala.

MechaniXnews – 18.09.2019

Besser lackiert

In der Audi-Lackiererei im ungarischen Györ wird derzeit ein neues Verfahren zur Karosserieabdichtung erprobt. Digital Sealing nennt sich die neue, automatisierte Methode. Vor der Lackierung eines Autos trägt ein Roboter ultrafeine Tropfen eines pastösen Dichtmaterials beispielsweise an den Schweissnähten auf. Damit wird nicht nur der Innenraum abgedichtet, sondern auch die Fahrzeugakustik verbessert und die Karosserie vor Korrosion geschützt. Das Dichtmaterial lässt sich millimetergenau und schnell applizieren. Da die Arbeit künftig in ergonomischer Hinsicht deutlich erleichtert wird, profitieren auch die Mitarbeiter im Werk. Das automatisierte Verfahren ist bereits zum Patent angemeldet und soll in Zukunft an weiteren Standorten zum Einsatz kommen.

MechaniXnews – 16.09.2019

Reifen von morgen

Continental zeigt auf der IAA in Frankfurt das System C.A.R.E (Connected. Autonomous. Reliable. Electrified). C.A.R.E-Reifen verfügen über Sensoren in der Reifenstruktur, die kontinuierlich Daten über die Profiltiefe, mögliche Beschädigungen, die Reifentemperatur und den Fülldruck generieren und interpretieren. Das Kontrollsystem übermittelt Infos über den Reifenzustand an Conti-Connect Live und ermöglicht Flottenbetreibern ein effizientes Mobilitätsmanagement. Innovativ ist ausserdem der Ansatz, den Reifendruck über im Rad integrierte Zentrifugalpumpen aktiv anzupassen. Bei Beschleunigung des Fahrzeugs wirkt die Zentrifugalkraft im Rad auf die Pumpe und erzeugt Druckluft. Die Pressure-Proof-Technologie hält damit den Reifendruck konstant im Idealbereich. 

MechaniXnews – 13.09.2019

Batterien für den KonzernIm November 2017 hat sich VW entschieden, Skoda mit der Herstellung von Elektrokomponenten für Plug-In-Hybridfahrzeuge zu beauftragen. Nun ist es soweit: Ab sofort stellt Skoda in Mladá Boleslav Traktionsbatterien für PHEV-Modelle

Im November 2017 hat sich VW entschieden, Skoda mit der Herstellung von Elektrokomponenten für Plug-In-Hybridfahrzeuge zu beauftragen. Nun ist es soweit: Ab sofort stellt Skoda in Mladá Boleslav Traktionsbatterien für PHEV-Modelle auf Basis des modularen Querbaukastens (MQB) her. Dazu wurden 25,3 Millionen Euro investiert. Rund 200 Beschäftigte arbeiten direkt oder indirekt an der Produktion der E-Komponenten mit. Auf der Fertigungslinie werden die Batteriesysteme nicht nur montiert, sondern auch getestet und vor dem Einbau ins Fahrzeug aufgeladen. Zudem wurden elektrospezifische Brandschutzmassnahmen ergriffen und Vorkehrungen für den Umgang mit beschädigten Batterien getroffen. Die Hochvoltbatterien werden beispielsweise auch im Skoda Superb iV eingesetzt.

MechaniXnews – 11.09.2019

Der Laden brummt in Maranello

Gute Zeiten für den Sportwagenhersteller aus der Emilia Romagna: Vor wenigen Tagen haben die Italiener bei ihrer Heim-Teststrecke in Fiorano das neue Museum Universo Ferrari eröffnet, und nun folgen auch gleich die Modellneuheiten, zum erstenmal zwei auf einen Streich. Der F8 Spider kommt mit dem 3,9-l-Biturbo-V8-Mittelmotor und 720 PS bei 8000/min, und im neuen 812 GTS treibt ein vorne längs installierter 6,5-l-V12-Saugmotor mit 800 PS bei 8500/min die Hinterräder an. Erstmals seit 50 Jahren – seit dem legendären 365 GTS4 – kommt also wieder ein offenes V12-GT-Modell ins Programm. Technisch entsprechen die beiden Cabrios weitgehend den Coupés F8 Tributo und 812 Superfast.

MechaniXnews – 09.09.2019

E-Motoren für mehrere Einsatzgebiete

Auch Zulieferer Schaeffler steigt in die Fertigung von Elektromotoren ein. Das Anwendungsspektrum der neuen Elektromotorenfamilie reicht von Hybridmodulen über Hybridgetriebe bis hin zu E-Motoren für elektrische Achsantriebe. Dabei sind Spannungen zwischen 48 und 800 V und Leistungsklassen von 15 bis über 300 kW möglich. Die Serienproduktion für verschiedene weltweite Kundenprojekte soll 2021 anlaufen. Bei den Motoren für den Achsantrieb werden die Spannungslagen 400 und 800 V abgedeckt. Die Leistungsspanne reicht von 100 bis über 300 kW. Wenn es das Systemdesign erlaubt, werden diese Motoren auf Enddrehzahlen bis zu 20‘000/min ausgelegt.

MechaniXnews – 06.09.2019

Leichtnutzfahrzeug aus China

Als erste chinesische Marke kommt Maxus nach Europa. Der Hersteller gehört zum grossen Automobilkonzern SAIC (Shanghai Automotive Industry Corporation), der verschiedene Joint Ventures betreibt und nach eigenen Angaben führend ist im Bereich Elektromobilität. Der Markteintritt erfolgt mit dem Modell EV80, einem vollelektrischen 3,5-t-Van. Die maximale Nutzlast beträgt 950 kg, die Reichweite bis zu 192 km. Ein Permanentmagnetmotor mit 92 kW und 320 Nm ermöglicht dem EV80 eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. 2020 soll die Modellpalette um den Kleintransporter EV30 und später um den grösseren EV90 erweitert werden. Den Europaimport übernimmt der belgische Konzern Alcomotive. Ein Händlernetz ist derzeit im Aufbau.

MechaniXnews – 04.09.2019

E-Welle nähert sich

Mild-, Voll- und Plug-in-Hybride erfreuen sich bei Herstellern und Kunden zunehmender Beliebtheit. Wie Auto Schweiz meldet, entfiel fast jede zehnte der 19'437 Personenwagen-Neuzulassungen (9,8 %) im August auf ein Fahrzeug mit Hybrid-Antrieb. Elektro- und Erdgasmobile konnten ihre Stückzahlen im Vorjahresvergleich nahezu verdoppeln, so dass mit 13,5 % Alternativanteil im August ein Rekordwert für einen Kalendermonat erzielt wurde. Damit steckt in 22'353 oder 11,1 % der seit Jahresbeginn eingelösten 202'091 neuen Personenwagen – geringfügig weniger als im Vorjahr – ein alternativer Antrieb. Interessant auch: Während Benzinhybride schon länger beliebt sind, kommen nun vermehrt auch elektrifizierte Diesel zum Einsatz. Mit dem 1. September 2019 ist für sämtliche neuen Personenwagen, die in die Schweiz importiert werden, die Abgasnorm Euro 6d-Temp in Kraft getreten.

MechaniXnews – 02.09.2019

OLED, nächste Stufe

Auf dem International Symposium on Automotive Lighting in Darmstadt präsentiert Audi am 23. September Einblicke in die nächste Generation der OLED-Lichttechnik. Diese ermöglicht personalisierbare Lichtdesigns und erlaubt die Kommunikation mittels des Lichts der Aussenbeleuchtung. Der erste Serieneinsatz der OLED-Technik (Organic light emitting diode) bei Audi war 2016 in der Heckleuchte des TT RS. Im Gegensatz zu Punktlichtquellen wie LED aus Halbleiterkristallen sind die OLED Flächenstrahler. Ihr Licht erreicht eine Homogenität auf neuem Niveau und lässt sich stufenlos dimmen. Es wirft keine Schatten und benötigt keine Reflektoren. Die neue Technik der digitalen OLED ermöglicht ein personalisierbares Lichtdesign in der Heckbeleuchtung.

MechaniXnews – 30.08.2019

"Dunkelschwarzes" SUV

Im Rahmen der kommenden IAA feiert die dritte Generation des BMW X6 ihre Weltpremiere. Bei dieser Gelegenheit zeigen die Bayern ein mit Vantablack-Nanostrukturbeschichtung lackiertes Einzelstück. Auf einer mit Vantablack beschichteten Oberfläche sind Strukturen für das menschliche Auge nicht mehr erkennbar, die Objekte wirken zweidimensional. Im Gehirn entsteht die Empfindung, ins Nichts zu schauen. Als Lackierung für ein Fahrzeug ist Vantablack allerdings ungeeignet, da sämtliche Design-Details nicht mehr wirklich wahrgenommen werden können. Das Messe-Showcar ist von BMW zusammen mit Surrey Nanosystems entwickelt worden. Die Bezeichnung Vanta stammt von der zugrundeliegenden Technologie eines senkrecht angeordneten Nanoröhren-Rasters aus Kohlenstoff (Vertically Aligned Nano Tube Array).