MechaniXnews – 22.06.2018

Schlaglöcher verschwinden lassen

Ein neues aktives Fahrwerksystem von Zulieferer ZF hält störende Aufbaubewegungen – beispielsweise infolge von Schlaglöchern, Bodenwellen oder Kurven – fast vollständig von den Insassen fern. Dadurch trägt das s-Motion genannte System dazu bei, die wesentlichen Vorzüge des künftigen autonomen Fahrens zu realisieren, in dem es die Passagiere während der Fahrt ungestört arbeiten oder entspannen lässt. Parallel zur Komfortverbesserung bringt das neue System Optimierungen bei Dynamik und Sicherheit. Funktion: Ein intelligenter Aktor pro Fahrzeugecke passt das Ein- und Ausfedern aktiv und radindividuell jeder Fahrsituation und Strassenbeschaffenheit an. s-Motion soll sich auch einfach massschneidern und ins Fahrzeug integrieren lassen. 

MechaniXnews – 20.06.2018

Tucson mit Diesel und 48-Volt-Technik

Hyundai macht vorwärts mit der Elektrifizierung: Ab Herbst bietet der koreanische Autohersteller den Tucson auch mit 48-V-Technik an. Das Mildhybridsystem wird dabei mit dem 2-l-CRDi-Dieselmotor (186 PS) kombiniert. Als Stromspeicher für den Startergenerator dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit 0,44 kWh. Die elektrische Maschine ist über einen Riemenantrieb mit der Kurbelwelle verbunden und unterstützt den Diesel beim kräftigen Beschleunigen mit bis zu 12 kW. Während des Bremsens, Ausrollens oder bei Bergabfahrten wirkt sie wie ein Dynamo und gewinnt Energie zurück. Die Produktion des neuen Hybrid-Tucson ist im tschechischen Werk in Nosovice eben angelaufen. In der Schweiz werden die ersten Fahrzeuge im Herbst ausgeliefert. Zur Modellüberarbeitung des gehören auch die Anpassung an die aktuelle Designsprache und zahlreiche Assistenzsysteme.

MechaniXnews – 18.06.2018

Schön, schnell und schwer

Die Feuertaufe hat das neue grosse BMW-Coupé als M8 GTE bei den Langstreckenrennen der FIA WEC und in der IMSA absolviert. Nun folgt das Auto, das auch auf öffentlichen Strassen herausragende Dynamik an den Tag legen soll. Entweder ein 3-l-Reihensechszylinder-Turbodiesel mit 680 Nm und 320 PS oder ein 4,4-l-V8-Turbobenziner mit 750 Nm und 530 PS treiben alle vier Räder an. Damit erreicht das 4843 mm lange zweitürige Coupé tolle Fahrleistungen – obwohl es mit 1905 kg (Diesel, mit Fahrer) respektive 1965 kg (Benziner, mit Fahrer) für einen Sportwagen viel zu viel „Fett“ auf die Waage bringt. Da stellen das optionale Carbon-Dach sowie die im Carbon-Paket enthaltenen Lufteinlassstreben, Aussenspiegelkappen, Heckspoiler und Heckdiffusor aus CFK nur kleine Gewichtskorrekturen dar.

MechaniXnews – 15.06.2018

Faktor X

Toyota hat den Aygo aufgefrischt. Neben der auffälligen X-Design-Karosserie sind auch der Dreizylindermotor, das Fahrwerk und die Ausstattung aktualisiert worden. Trotz der Länge von nur gerade 3,47 Metern ist die Faceliftversion des Aygo der zweiten Generation wahlweise als Drei- oder als Fünftürer lieferbar. Der modifizierte 1-l-Dreizylinder-Benzinmotor liefert ein Maximaldrehmoment von 93 Nm und leistet bei 6000/min 72 PS. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder erfolgt via 5-Gang-Getriebe – manuell oder automatisiert. Der Aygo, der zusammen mit den technisch nahe verwandten Modellen Citroën C1 und Peugeot 108  im tschechischen Kolin gefertigt wird, kommt am 1. August zu den Händlern. Er wird in vier Ausstattungsvarianten angeboten. 

MechaniXnews – 13.06.2018

Q-Familie wächst weiter

Audi lässt die Q-Familie weiter wachsen. Der neue Q8 macht die SUV-Welt der Ingolstädter noch eine Spur sportlicher. Mit 4,99 m Länge, 2 m Breite und 1,71 m Höhe ist das coupéhaft wirkende Fahrzeug kürzer und niedriger als das Schwestermodell Q7. Die Dreier-Sitzanlage im Fond lässt sich auf Wunsch längs verschieben. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen fasst der Gepäckraum unter der elektrisch betätigten Heckklappe bis zu 1755 l. Serienmässig leuchten LED-Scheinwerfer die Strasse aus, auf Wunsch in HD-Matrix-Ausführung. Das rein mechanisch arbeitende Mittendifferenzial leitet die Antriebskräfte im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterachse. Standardmässig wird ein Fahrwerk mit Dämpferregelung angeboten, optional auch mit Luftfederung. Ebenfalls auf Wunsch ist eine Allradlenkung lieferbar, und Räder gibt es in Grössen bis 22 Zoll.

MechaniXnews – 11.06.2018

70 Jahre – und kein bisschen rostig

Porsche feiert in diesem Jahr das 70-jährige Bestehen. Ein Geburtstagsgeschenk haben sich die Zuffenhausener gleich selbst gemacht: die Studie 911 Speedster Concept. Das Einzelstück soll an den Porsche 356 „Nr. 1“ Roadster erinnern, der im Juni 1948 seine Betriebserlaubnis erhielt. Die Antriebstechnik unter der zweifarbigen Hülle der Konzeptstudie entstammt den aktuellen GT-Modellen – entwickelt im Motorsportzentrum, wo auch der 911 GT2 RS und der GT3 RS entstanden sind. Der Sechszylinder-Boxermotor dieser Studie leistet über 500 PS und erreicht Drehzahlen von bis zu 9000/min. Weltpremiere feierte der 911 Speedster Concept bei der offiziellen Feier zum Jubiläum „70 Jahre Porsche Sportwagen“ in Zuffenhausen. Ob später daraus eine Kleinserie wird, ist noch nicht entschieden.

MechaniXnews – 08.06.2018

Plus 11 cm, plus zwei Passagiere

Lexus bietet den RX 450h nun auch als Siebensitzer an. Die zusätzliche Variante ist exakt 5 m lang – 11 cm länger als der Fünfsitzer – und enthält hinter der steileren Heckklappe eine dritte Sitzreihe mit zwei Plätzen für nicht allzu grossgewachsene Personen. Das verbleibende Gepäckraumvolumen umfasst 211 bis 1656 l – je nach Sitzanordnung. Beim Hybridantrieb brauchte für das neue Modell nichts verändert zu werden: Der 3,5-l-V6-Benziner arbeitet mit zwei Elektromotoren zusammen und generiert als Systemleistung 313 PS. Damit ermöglicht Lexus eine Beschleunigungszeit von 8,0 s für  den Spurt auf Tempo 100 sowie eine Maximalgeschwindigkeit von 180 km/h. Der Verbrauchswert liegt bei 6,0 l/100 km. Via CVT-Getriebe und E-Four-System gelangt die Motorenkraft gripabhängig auf die Vorderräder oder auf alle vier Räder.

MechaniXnews – 06.06.2018

Der Kombi lebt

Obwohl auch die Schweiz langsam vom Kombi-Land zum SUV-Land wird, gibt es doch noch immer ab und zu ein neues Kombimodell. Volvo, ein Anbieter von Kombis seit 1953 (Modell PV445), lanciert nun den neuen V60. Das 4,76 m lange Fahrzeug basiert auf der SPA-Plattform, auf der auch die Modelle S-, V- und XC90 sowie der XC60 aufgebaut sind. Zum Modellstart Anfang September stehen der T6 AWD (310 PS, 400 Nm) und die beiden Diesel D3 (150 PS, 320 Nm) und D4 (190 PS, 400 Nm) FWD zur Wahl. Weitere Motorvarianten folgen im November, und mit den Plug-in-Hybrid-Modellen T6 und T8 Twin Engine AWD (340 respektive 390 PS) ist Anfang 2019 zu rechnen. Volvo-typisch reichhaltig ist die Sicherheitsausstattung des V60 – unter anderem mit den neuen City-Safety-Systemen Notbremsassistent bei Gegenverkehr und Cross Traffic Alert mit Notbremsfunktion.

MechaniXnews – 04.06.2018

Renntechnik kommt auf die Strasse

Wenige Tage vor dem grossen Formel-E-Event in Zürich ist das Thema Elektroantrieb auch in unserem Land aktueller denn je. Dass Renntechnik schnell auf öffentliche Strassen kommen könnte, zeigt nun auch der deutsche Zulieferer Schaeffler. Das rein elektrisch angetriebene Konzeptfahrzeug  4-e-Performance verfügt über vier Formel-E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 880 kW, die aus dem Formel-E-Rennboliden Abt Schaeffler FE01 stammen. Damit kann der Konzeptbolide in weniger als 7 s von 0 auf 200 km/h beschleunigt werden. Mittels eines Stirnradgetriebes ist jedes einzelne Triebwerk direkt an ein Rad angebunden. Dabei teilen sich je zwei Motoren ein Getriebegehäuse. Mit dieser Architektur lässt sich perfekt eine radselektive Steuerung der Antriebsmomente (Torque Vectoring) realisieren. Die dafür notwendige Energie kommt aus zwei Batterien mit einer Gesamtkapazität von 64 kWh. 

MechaniXnews – 01.06.2018

Sommerfrische für BMW-Modelle

Alle aktuell angebotenen BMW-Modelle mit Benzinmotor oder Plug-in-Hybridantrieb werden jetzt serienmässig mit Otto-Partikelfilter ausgestattet und erfüllen damit die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Bereits seit März ist in den Dieselmodellen serienmässig ein SCR-Katalysator mit Adblue-Einspritzung enthalten. Ferner sind ab August weitere Modellvarianten des X3 (M40d mit 680 Nm und 326 PS) und des X4 (x-Drive 30d mit 620 Nm und 265 PS) verfügbar, und für den 530e i-Performance gibt es ab Juli die Sonderausstattung Wireless Charging (Bild). Die digitalen Dienste werden künftig in der Option Connected e-Drive Services zusammengefasst – enthalten ist für BMW-i- und -i-Performance-Modelle auch das Ladesystem Digital Charging Service.