MechaniXnews – 30.11.2018

B-Klasse wird dynamischer

Mit der Neuauflage der B-Klasse verhilft Mercedes dem grösseren Kompaktmodell zu einem frischeren Auftritt. Dank niedrigerer Frontpartie und veränderten Proportionen wirkt das Fahrzeug nun deutlich dynamischer. Sein Design wurde – aussen wie innen – der im Frühjahr erneuerten A-Klasse angeglichen. Der 4,42 Meter lange Fünftürer besitzt einen Radstand von 2,73 Metern und bietet entsprechend gute Platzverhältnisse im Innenraum. Bei der Markteinführung im Februar nächsten Jahres stehen zwei Benzin- und drei Dieselmotoren im Angebot. Die 1,3-l-Benziner leisten 136 und 163 PS und sind mit Handschalter oder 7-Stufen- Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Auf der Dieselseite gibt es den 1500er (116 PS) und zwei Leistungsvarianten des neuen 2-l-Motors mit 150 respektive 190 PS, stets in Verbindung mit dem neuen 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. 

MechaniXnews – 28.11.2018

70 ikonische Modelle

Im August fand bei der Amag in Schinznach-Bad das weltweit wohl einzige Porsche-Treffen statt, bei dem aus jedem Jahr seit 1948 ein Modell gezeigt wurde. Wer diesen Anlass verpasst hat, findet nun in einem neuen Buch sämtliche Text- und Bildinformationen – auch als passendes Weihnachtsgeschenk. Das Buch «70 Jahre – 70 Ikonen: Porsche bei der Amag Schinznach-Bad» erscheint Mitte Dezember. Auf 280 Seiten gibt es einen Einblick in die Geschichte des Sportwagenherstellers in der Schweiz sowie die Modellgeschichte der Marke. Jedes der 70 Modelle wird mit Fotos und Techniksteckbrief einzeln präsentiert. Darüber hinaus erzählen Porsche-Fahrer von ihrer persönlichen Faszination für die Stuttgarter Marke. Erhältlich ist das Buch für 49 Franken über shop.amag.ch oder das Porsche Service Zentrum Schinznach- Bad. 

MechaniXnews – 26.11.2018

Evoque, Stufe zwei

2011 begründete der Range Rover Evoque beim englischen Hersteller Land Rover ein neues Segment. Obwohl das 4,37 m lange Kompakt-SUV der zweiten Generation völlig neu ist, erinnert es stark an den Vorgänger und an den Velar. Die neue Premium-Transversal-Architektur (PTA) ermöglicht Hybridantriebe. Zum Marktstart sind die Vierzylinder-Otto- und Dieselmotoren mit 48-V-Mildhybridsystem ausgestattet. Der Riemen-Starter-Generator rekuperiert, schaltet den Verbrennungsmotor unterhalb von 17 km/h ab und unterstützt ihn beim Beschleunigen. Im kommenden Jahr soll auch ein Plug-in-Hybrid mit Ingenium-Dreizylinder-Ottomotor nachgeschoben werden. Die Modellpalette umfasst die handgeschaltete FWD-Version 2.0 Td4 (150 PS), die es gegen Aufpreis auch mit Allradantrieb und mit Automatik gibt, sowie den Diesel 2.0 Td4 (180 PS), der stets mit Automatik und 4x4-Antrieb kombiniert ist. 

MechaniXnews – 23.11.2018

Kleine Donnerbolzen

Die Rennwagen der Formula Student Germany (FSG) sausen im Sommer über die Rennkurse – im Winter bereiten die Teams des Konstruktionswettbewerbs die Wagen für die neue Saison vor. Zum offiziellen Saisonauftakt reisten vergangene Woche rund 300 Teilnehmer von 71 Teams zu ZF nach Friedrichshafen, darunter auch Vertreter des ETH-Zürich-Teams. Die Ingenieurstudenten haben über die Themen Reglement und technische Entwicklung informiert. Von ihren Erfahrungen aus den drei FSG-Disziplinen Verbrennungsmotoren, Elektroantrieb und autonom fahrende Rennwagen berichteten die Teams der Uni Stuttgart, der TU München, der ETH Zürich sowie der Hochschulen Augsburg, München und Graz. Besonders die Formula Student Driverless stösst bei den Teilnehmern auf grosses Interesse. Der nächste Formula-Student-Germany-Wettbewerb wird vom 5. bis 11. August 2019 am Hockenheimring ausgetragen. 

MechaniXnews – 21.11.2018

Aussen und innen gewachsen

In der zweiten Generation kommt der vor acht Jahren lancierte Audi A1 nun ebenfalls auf MQB-Basis (Modularer Quer-Baukasten A0) des VW-Konzerns – wie die Geschwister Polo und Ibiza. Der neue A1 Sportback ist 4,03 m lang und weist einen Radstand von 2,56 m auf – 9 cm mehr als der Vorgänger. Damit bietet er mehr Platz im Innenraum und wirkt ausserdem äusserlich erwachsener. Neu wird er nur als Fünftürer angeboten, und der Gepäckraum ist um 65 Liter gewachsen. Für den Antrieb der Vorderräder sind vier Benzinmotoren im Programm. Die Dreizylindermodelle A1 25 TFSI und 30 TFSI werden von einem 1-l-Turbo mit 95 respektive 116 PS angetrieben, der A1 35 TFSI von einem aufgeladenen 1,5-l-Vierzylinder mit 150 PS und der A1 40 TFSI von einem 200-PS-Zweiliter. Der neue A1 Sportback kommt Ende November auf die Strasse – zuerst die Version 30 TFSI. 

MechaniXnews – 19.11.2018

Exklusiver geht nicht

Erstmals stellt die Motorsportabteilung Lamborghini Squadra Corse ein One-Off-Modell vor: den SC18 Alston. Dabei handelt es sich um ein Unikat, das in Zusammenarbeit mit dem Kunden vom Centro Stile Lamborghini entwickelt wurde. Das Auto ist für einen Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert, darf sich jedoch auch auf öffentlichen Strassen bewegen. Angetrieben wird der SC18 Alston vom V12-Saugmotor mit 6498 cm3 Hubraum, der bei 6750/min ein maximales Drehmoment von 720 Nm sowie bei 8500/min eine Höchstleistung von 770 PS liefert. Charakteristisch für das neue Carbon-Fahrzeug aus Sant’ Agata ist auch die extreme Aerodynamik, die auf der Erfahrung der Squadra Corse basiert. Das Aerodynamiksystem wird perfektioniert durch einen grossen Flügel mit drei mechanischen Einstellungen.

MechaniXnews – 16.11.2018

M lässt den Dreier erstarken

Auf der Los Angeles Auto Show zeigt BMW Ende November das Topmodell der neuen 3er-Serie. Nach wie vor sind bei den Münchnern die Benziner tonangebend. Mit der Sportlimousine M340i xDrive kommt im Frühjahr 2019 ein besonders leistungsstarkes Modell auf unsere Strassen. Sein 3-l-Reihensechser mit Hochdruck-Direkteinspritzung liefert 374 PS, die über ein 8-Gang-Automatikgetriebe auf alle vier Räder übertragen werden – BMW-typisch natürlich hinterradbetont. Im Launch-Control-Modus spurtet die Mittelklasselimo in nur 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Das M-Sportfahrwerk sowie 18- oder 19-Zoll-Breitreifen sorgen dafür, dass die üppige Leistung sicher auf die Strasse gebracht werden kann. Kräftige Bremsen mit auffällig blau lackierten Sätteln garantieren effiziente Verzögerung.

MechaniXnews – 14.11.2018

Vier Jahrzehnte L200

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Pick-up-Modells L200 stellt Mitsubishi eine neue Generation vor. Nach dem Rollout im thailändischen Werk Laem Chabang kommt der Neue dann in rund 150 Ländern auf den Markt. Die Frontpartie präsentiert sich im neuen Dynamic-Shield-Design mit hoher Motorhaube und weit oben platzierten Scheinwerfern. Auch die bulligen Stossfänger sind Teil des neuen Designkonzepts. Das Interieur wirkt modern und dank weicher Stoffe und Ziernähte auf Bodenkonsole, Armlehnen und Feststellbremse sehr limousinenähnlich. Die Allradversion des L200, der nach wie vor auf einem robusten Leiterrahmen aufbaut, gibt es wahlweise in den Varianten Easy-Select oder Super-Select 4WD. Zahlreiche Assistenzsysteme erhöhen die aktive Sicherheit. Neu wird der 2,4-Liter-Turbodiesel (430 Nm, 181 PS) mit einer 6-Gang-Automatik kombiniert. Preise sind noch keine bekannt.

Pour le 40e anniversaire du modèle de pick-up L200, Mitsubishi présente le modèle de la nouvelle génération. Après le déploiement à l'usine de Laem Chabang en Thaïlande, le nouveau L200 sera ensuite lancé dans environ 150 pays. L'avant de la voiture comporte un nouveau design "Dynamic Shield" avec un capot et des phares hauts. Les robustes pare-chocs font également partie du nouveau concept de design. L'intérieur est moderne et grâce aux tissus doux et aux coutures décoratives sur la console au sol. Les accoudoirs et le frein de stationnement se rapprochent de ceux d'une limousine. La version à quatre roues motrices du L200 qui repose toujours sur un châssis robuste, est disponible en versions Easy-Select ou Super-Select 4WD. De nombreux systèmes d'assistance augmentent la sécurité active. La nouveauté est le turbo diesel de 2,4 litres (430Nm, 181ch) associé à une transmission automatique à 6 vitesses. Les prix ne sont pas encore connus.

MechaniXnews – 12.11.2018

Cupra wie Cup Racing

Auch wenn die Lancierung der neuen Marke Cupra zumindest vorerst als reines Marketing-Gewächs erscheint, dürfte das erste Modell der spanischen «Seat-Tochter» seine Anhänger finden. Immerhin tritt das Kompakt-SUV Ateca – 4376 mm lang, 1611 mm hoch und mit Radstand 2631 mm – sehr selbstbewusst auf: Sein 2-l-Turbobenzinmotor liefert 400 Nm als maximales Drehmoment und 300 PS als Spitzenleistung, die via 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf alle vier Räder übertragen werden. So lässt sich die 100-km/h-Marke schon nach 5,2 s erreichen, und – wo möglich – liegen bis zu 247 km/h drin. Antrieb und Fahrwerk können durch vier Fahrmodi dem jeweiligen Fahrerwunsch und den Strasssenverhältnissen angepasst werden. 

MechaniXnews – 09.11.2018

Auto Zürich Car Show

Am Mittwochabend eröffnete Präsident Karl Bieri in der Messe Zürich in Oerlikon die 32. Auto Zürich Car Show. Mit viel Prominenz und rund 5000 VIP-Gästen ging die Opening Night über die Bühne. «Hauptdarsteller» waren die vielen neuen Modelle, eine bunte Schar von Autos aller Leistungs- und Preisklassen, aber auch Vertreter aller möglichen Antriebskonzepte. Als Überraschung gab es in der Schweiz nun endlich das Model 3 des Ankündigungsweltmeisters Tesla zu sehen, und VW zeigte als Europapremiere das Klein-SUV T-Cross (Bild). Noch bis am Sonntagabend sind in den Messehallen ausserdem aufregende F1- und Formel-E-Rennfahrzeuge, schmucke Oldtimer sowie viel Zubehör und Mobilitätstrends für die kommenden Jahre zu bestaunen.