MechaniXnews – 12.11.2018

Cupra wie Cup Racing

Auch wenn die Lancierung der neuen Marke Cupra zumindest vorerst als reines Marketing-Gewächs erscheint, dürfte das erste Modell der spanischen «Seat-Tochter» seine Anhänger finden. Immerhin tritt das Kompakt-SUV Ateca – 4376 mm lang, 1611 mm hoch und mit Radstand 2631 mm – sehr selbstbewusst auf: Sein 2-l-Turbobenzinmotor liefert 400 Nm als maximales Drehmoment und 300 PS als Spitzenleistung, die via 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf alle vier Räder übertragen werden. So lässt sich die 100-km/h-Marke schon nach 5,2 s erreichen, und – wo möglich – liegen bis zu 247 km/h drin. Antrieb und Fahrwerk können durch vier Fahrmodi dem jeweiligen Fahrerwunsch und den Strasssenverhältnissen angepasst werden. 

MechaniXnews – 09.11.2018

Auto Zürich Car Show

Am Mittwochabend eröffnete Präsident Karl Bieri in der Messe Zürich in Oerlikon die 32. Auto Zürich Car Show. Mit viel Prominenz und rund 5000 VIP-Gästen ging die Opening Night über die Bühne. «Hauptdarsteller» waren die vielen neuen Modelle, eine bunte Schar von Autos aller Leistungs- und Preisklassen, aber auch Vertreter aller möglichen Antriebskonzepte. Als Überraschung gab es in der Schweiz nun endlich das Model 3 des Ankündigungsweltmeisters Tesla zu sehen, und VW zeigte als Europapremiere das Klein-SUV T-Cross (Bild). Noch bis am Sonntagabend sind in den Messehallen ausserdem aufregende F1- und Formel-E-Rennfahrzeuge, schmucke Oldtimer sowie viel Zubehör und Mobilitätstrends für die kommenden Jahre zu bestaunen. 

MechaniXnews – 07.11.2018

Das Coupé mit der N-Performance

Kurz nach der Weltpremiere beim Mondial de l’Auto in Paris bringt Hyundai die fünftürige Sportlimousine i30 Fastback N als Schweizerpremiere an die Auto Zürich. In der Schweiz ist das neue Modell in zwei Ausstattungsvarianten, je mit dem 275-PS-Vierzylinder 2.0 T-GDI-Turbomotor erhältlich. Das maximale Drehmoment beträgt zwischen 1450 und 4700/min konstant 353 Nm und kann per Overboost kurzzeitig sogar auf 378 Nm steigen. Damit lässt sich das Auto in 6,1 s aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen, und als Topspeed werden 250 km/h genannt. Ein Sportfahrwerk mit adaptiven Stossdämpfern, Launch Control und elektronisch geregelter Differenzialsperre sorgen für sichere Fahrdynamik. Lieferbar ist der neue Fastback-Hyundai schon im Dezember.

MechaniXnews – 05.11.2018

8er auch als Cabrio

Nun bringt BMW den neuen 8er auch als Cabriolet. Charakteristisch für das luxuriöse Viersitzer-Offenauto sind die dynamisch gestreckte Linienführung und das klassische Textilverdeck. Die sportlich abgestimmte Antriebs- und Fahrwerkstechnik sowie die sehr steife Karosseriestruktur bilden ideale Voraussetzungen sportliche Fahrdynamik und gleichzeitig guten Langstreckenkomfort. Bei der Markteinführung im März 2019 werden zwei kräftige Motoren zur Verfügung stehen: im 840d x-Drive der Reihensechszylinder-Diesel mit 680 Nm und 320 PS, im M850i x-Drive der V8-Biturbo-Benziner mit 750 Nm und 530 PS. Allerdings haben die Aggregate auch zu schleppen, denn der Diesel wiegt nach EU-Norm 2040 kg, der Benziner sogar 2090 kg.

MechaniXnews – 02.11.2018

Spione in Verkleidung

Für den Animationsfilm „Spies in Disguise“ hat Audi virtuelles Konzeptauto entwickelt. Das Modell RSQ e-tron ist im futuristischen Design auf der Kinoleinwand unterwegs und verbindet autonomes Fahren mit künstlicher Intelligenz. Das Auto wird gefahren von der Hauptfigur Lance Sterling, einem Agenten, der als Supermann-Protagonist auf vier Rädern auftritt. Der Audi RSQ e-tron demonstriert, wie man in Zukunft mobil sein könnte. Sein Exterieur und Interieur haben die Audi-Designer in enger Zusammenarbeit mit der 20th-Century-Fox-Tochter Blue Sky Studios entworfen. Die sportliche Linienführung des Zweisitzers kombiniert mit seiner futuristischen Innenausstattung unter- streicht die Designsprache der Marke aus Ingolsdtadt. Im Film sind Agent Lance Sterling und der RSQ e-tron ein Duo, das sich perfekt ergänzt.

MechaniXnews – 31.10.2018

Facelift für den HR-V

Honda führt in der Schweiz das 2019er-Modell des HR-V ein. Das Kompakt-SUV wartet mit einem überarbeiteten Aussendesign, modifizierter Innenausstattung und neuen Technik-Features auf. Neu geformte LED-Tagfahrlichter, je nach Ausstattung in Verbindung mit getrenntem Abblend- und Scheinwerferlicht, kommen zum Einsatz. Im neuen HR-V arbeitet ein 1,5-l-i-Vtec-Saugmotor mit 130 PS und 155 Nm. Der frisch abgestimmte Benziner wird mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit der stufenlosen CVT-Automatik angeboten. Je nach Ausstattung ist auch ein Active-Noise-Cancellation-System vorhanden. Ab Frühjahr 2019 ergänzt Honda die Modellpalette durch einen leistungsgesteigerten 1500er-Motor.

MechaniXnews – 29.10.2018

Mittelklasse aus den USA

Volvo, seit mehreren Jahren im Besitz des chinesischen Konzerns Geely, fertigt neu auch in den USA Autos. Im vor kurzem eröffneten Werk in Charleston, South Carolina, entsteht die Mittelklasselimousine S60. Sie basiert wie die Brüder XC60 und V60 sowie die Modelle der 90er-Reihe auf der grösseren Plattform SPA (Scalable Product Architecture). Das neue US-Modell wird ab März 2019 in Europa verfügbar sein, zuerst in den beiden Antriebsvarianten T6 AWD R-Design (316 PS) und T8 Twin Engine Polestar Engineered mit Öhlins-Dämpfern und Brembo-Bremse (415 PS). Später folgen weitere Motorisierungen, als Benziner und Plug-in-Hybride, nicht aber als Diesel. 

MechaniXnews – 26.10.2018

Hybrid-Schönling

In Prag drehte der Skoda Vision RS, der auf dem Pariser Automobilsalon als Weltpremiere gezeigt wurde, erste kurze Proberunden vor Journalisten. Offenbar sind die Zeiten vorbei, in denen im tschechischen Mlada Boleslav ausschliesslich vernunftsoptimierte Fahrzeuge entstanden. Mit dem Vision RS setzt nun auch Skoda auf Emotionen. Bei der Studie handelt es sich um ein Plug-in-Hybridauto, das mit einem 1,5-l-Benzinmotor und einer Elektromaschine eine Systemleistung von 245 PS liefern soll. Damit sind nach Angaben der Entwickler ein Beschleunigungswert von 7,1 s für 0 bis 100 km/h sowie ein CO2-Ausstoss von nur 33 g/km möglich. Die 13-kWh-Batterie soll sich an einer Ladestation in 2,5 Stunden laden lassen. Wann und in welcher Form genau dieses Auto beim Händler stehen wird, ist noch offen.

MechaniXnews – 24.10.2018

Optional mit Kreiskolbenmotor

Bisher hat Mazda auf den Verbrennungsmotor gesetzt – in Versuchsfahrzeugen sogar mit Wasserstoff-Wankelaggregat. Die Japaner gehen davon aus, dass im Jahr 2030 immer noch 95% aller Fahrzeuge, die das Unternehmen produziert, von Verbrennungsmotoren in Kombination mit einer Form von Elektrifizierung angetrieben werden. Daher bleibt die Optimierung dieser Aggregate von grosser Bedeutung. Im Jahr 2020 wird Mazda dann mit dem ersten Elektrofahrzeug auf den Markt kommen. Das Modell wird es in zwei Versionen geben: entweder rein batterieelektrisch angetrieben oder kombiniert mit einem kleinen Kreiskolbenmotor, der als Range-Extender dient. Der Verbrenner lädt die Fahrzeugbatterie bei Bedarf auf und nimmt dem Kunden damit die Reichweitenangst. So feiert der Kreiskolbenmotor ein Comeback als Antriebsquelle der Zukunft. Der Motor kann neben Benzin auch Flüssiggas verarbeiten.

MechaniXnews – 22.10.2018

Markentausch im VW-Konzern

Erstmals seit 20 Jahren läuft in Wolfsburg wieder ein Auto der Marke Seat vom Band: der Tarraco. Entwickelt wurde der neue Tiguan-Bruder in Martorell und Barcelona. In Wolfsburg wird er nun gemeinsam mit Tiguan und Touran gefertigt. Mit diesem Schritt zur Mehr-Marken-Produktion stärkt der Konzern die Auslastung des VW-Stammwerks. Im Gegenzug wird der neue Audi A1 im spanischen Seat-Werk Martorell produziert. Der A1, der auf der gleichen Plattform aufgebaut ist wie der neue Ibiza, ist nach dem A3 das zweite Audi-Modell, das dort entsteht. In den drei Produktionsstätten Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell beschäftigt Seat über 15’000 Mitarbeiter. Die Modelle Ateca und Toledo werden in der Tschechischen Republik gebaut, während der Alhambra und der Mii in der Slowakei entstehen.